Wasser, Kakerlaken, Aufbegehren.

Ziemlich trostloser, dunkler, kühler und doch ergreifender existentiaistischer Neontraum mit Jugendlichen, die ziellos das tun, was man so tut als abgeklärter zielloser Jugendlicher, ohne Perspektive. Es regnet, die Wohnung steht unter Wasser und ein Kakerlak wird aufgespiesst. Toll bebildert, ohrbewurmt, realistisch beschauspielert: Kleinkriminelle, ein Taxifahrer, sein Sohn und ein Mädchen... Rebels of the Neon God by Molten Brain Rebels of the Neon God. Berlinale. Unbedingt ansehen!

Diese Website verwendet Cookies. Soweit ich das beurteilen kann, habe ich diese jedoch anonymisiert. Mehr unter https://torts.de/rechts.