Mary Jane ist böse!

Was passt besser zum Chillen nach einem Hühnerzombiemusical mit Sex und Gewalt und Zombies als ein schwarzhumoriges Drogensindbösemusical mit ... ähem .. Sex und Gewalt und Zombies? Und Romeo und Julia? Genau. Reefer Madness. Diesmal aber ab 12,Reefer Madness der Film, wieso, weiß ich auch nicht. Wahrscheinilch, weil das Ding auf einem alten Drogenlehrfilm basiert, der heutzutage einfach danach schreit, Bauchmuskeln zu generieren. Trotzdem... aber lustige Spielchen mit appen Köpfen und brennenden gefüllten Babykörbchen und Kannibalismus sind jetzt wohl normal.... Zum Chillen, weil, ganz so wild wie das untote Hühnerteil ist es dann doch nicht. Aber: mit richtigen Schauspielern, die auch tanzen und singen können! Und mit Schwarzweiss, ab und an! Und irgendwie ziemlich nett.

Hühnerzombiemusical.

Durchaus geschmacklos. Nichts für Sensibelchen. Auch nicht die doch 6 Minuten kürzere deutsche Fassung... und das sind sechs Minuten, die man bemerkt. Wirklich. Allerdings nicht die Sensibelchen. Die schalten nach spätestens drei Minuten aus. Poultrygeist. Night of the chicken dead.Poultrygeist Kann man einen Film nur wegen des Titels kaufen? Ja. Man kann. Es spielen mit: ein junger Mann mit Besen und Kleid und mit ohne Feundin. Die ist lesbisch geworden. Doch er hat eine Erinnerung an sie... vom Friedhof. Der junge Mann ist Tresenkraft bei so einem Hühnerteilefastfoodladen mit Genera (auf einem Indianerfriedhofl... Tromahawk Territory.....) gegen den die Freundin demonstriert. Es gibt einen Indianer, eine Burkatragende junge Dame, einen Schwarzen, einen ...., alle sind Gegenstand von diversen Witzen auf Tromaniveau. TROMA, genau. Mit einer Szene mit Filmplakat zu Tromeo und Juliet.... Dazu ein andermal..... Gesplattert wird viel heftig und effektvoll, sogar in der Kurzfassung, nicht nur Blut übrigens. Nacktes gibt es auch, und alles mögliche wird durchbohrt. Und gesungen wird auch immer wieder. ..... Kurz und gut: Spaß für Hartgesottene, denen nichts fremd ist.

Achtbeiniger Schatten.

Fängt an wie Wolfman. Ist aber nur ein deformierter Wissenschaftler. Gabs ja einige, damals. Wenn man Jack Arnold und Konsortien traut. Die basteln Riesenmeerschweinchen und Riesenhasen und Riesenratten, als ob es damals schon die Teletubbies gegeben hätte. Die waren nämlich zwei Meter groß. Und damit die Kinder keinen Schreck kriegen und weinen wegen der riesigen bunten Monster, ließ man in Teletubbieland flämische Riesenhasen rumlaufen und bastelte große Pappoderplastikblumen. Kinder dachten: Hey, Lala ist so groß wie ich, mag ich .... genug davon. Hier geht es um Schrecken. Riesenschrecken. Und Emanzipation, weil auch eine Wissenschaftlerin mitspielt. Die aber auch kocht usw.... "Erst dürfen sie wählen, und dann gibt es weibliche Wissenschaftler. Lachlach". War natürlich ein Arzt, der das sagt, mit ordentlicher Frisur und Krawatte. Zurück zum Ungetier. Riesenmeerschweinchen törnen nicht an. Deshalb: Spinne muss es sein. Tarantula. Tarantula 2 Und deformierte Wissenschaftler. Die Vogelspinne wird zwar nur meistens so schattig auf andere Bild raufgelegt, Aber ist schon nett, das. Etwas langsam für heute, und nur B, und so dunkel wie 3D, wegen der Bildüberbildtechnik. , Aber hat was. Trotzdem.

Erste Folge.

So war der Wilde Westen. Jabberwockyesk. Aber mit Cowboys mit voll fetten Schnurrbärten. Wie auf den alten Fotos. Mit Schlamm, aber ohne die schlechten Zähne. Kerzenlicht, nachts, höchstens. Macht nix. Die Abachtzehnreklame erklärte sich nach ein paar Minuten, als einer gelyncht werden soll und der Sheriff ihm hilft.... Deadwood Schon bald tauchen Wild Bill Hickock und Calamity Jane auf. ExSheriff macht mit Kumpel einen Laden auf. In Deadwood. Gibt da viele Goldgräber, einen raffinierten geschäftstüchtigen Oberbösen, einen Arzt, die üblichen Goldgräberdorfnutten, hey, mal sehen was das noch so gibt und wie sich das vom Zeltdorf mit ein paar Hütten so hinentwickelt....

Letzte Folge.

Doppelfolge. Miami Vice. Ohne Alligator. Mit dickem Spieler. Und Tubbs. Und Crocket Miami Vice 3. Diktator. Will weg. Drogenkartell dagegen. C und T wieder wider alle. Politik. Werden Sia am Ende frustriert alles hinwerfen? So wie ich in der letzten Woche und selbst jetzt noch beinahe alles hingeworfen hätte wegen dieser website, die hier nicht lädt oder wenn, in 10stundensessions, die KURZ VOR ENDE, nach 600 Dateien, von fehlgeleiteten, die Kabel gegen Atome anschmoren, vorzeitig BEENDET werden, verschwindet... und alles mit diesem Programm RapidWeaver, das mich gerade im Stich lässt, trotz diverser meistens noch freundlichen und voll geduldigen Hostservicetypen.. Geduldig wie ich, der ich so etwa 110 Folgen MV durchgehalten habe, Sonntag morgens meistens... Was nun? Bewirbt sich Olmos auf die Galaktica? Wird man Crocket noch mal wiedersehen, häufiger, oder muss Tarantiniofreund Rodriguez ihn irgendwann macheteaktivierm? Wird je jemand diese Zeilen lesen?

Gurkengemetzel.

Nur ein Rezept, jetzt. Gazpacho, the fast way. Erstmal eine Gurke (groß, nicht spreewäldisch) von potentiell EHECbelasteter Haut befreien und versusmäßig halbieren. Klar, sich und die Gurke gewaschen haben sollte man auch. Dann kann man frische Biomarkttomaten fröhlich siedenbewässert enthäuten oder einfach eine egalgroße Packung passierte Tomaten in den Standmixer werfen oder irgendetwas dazwischen (enthäutete, gestückelte, gewürzte, sontswassige Rotkugeln) dazugeben. Bei Cocktailtomaten sollte man schon ein paar mehr nehmen, außer so kleine Peterpanelfen... Zwei ungroße Zwiebeln sollten dem Ohnehautschicksal der Tomaten folgen. Ebenso zwei auch aus Humanitätsgründen weglassbare Knoblauchzehen. Ab in den MIXER. Etwas Olivenölgesprenkel, nach Geschmack erfrischendes Balsamico, Salz dazu.... Rote Paprika kann man auch reinschnitzeln, aber wenn man nicht auch grüne und gelbe kaufen will, schätze ich ein paar Esslöffel Ayvar, und Studenten nehmen Paprikapulver. Altes Weißbrot oder zwei Scheiben (unge)Toast geben Substanz. Der Mixer geht besser, wenn man - deswegen sollte man dies zu Ende gelesen haben - nurGazpacho die Hälfte reinwirft, erstmal, und - angeheitert - ein halbes Glas Rotwein rüberkippt. Schärfemässig bevorzuge ich eine freigiebige Menge Sriracha oder Harissa. Falls man Dekofetischist ist, kann man Petersilie, Croutons, Schwarzeolivenscheibchen und/oder gekleinviertelte Paprika (auch gelb und grün) ruffwerfen. Ansonsten: Kleinmixen (entspannt; dabei an unangenehme Zeitgenössinen oder -nossen denken.. jaaaaaah) , evt. kochen (Aber warum? EHEC? Alkoholweg? Haltbarkeit?) und kaltstellen (Nix für Ungeduldige....). ....

Familienbesuch.

Wieder einen Ozufilm gesehen. Tokyo Story. Omma und Oppa vom Lande besuchen ihre Kinder in der Stadt. Präzise beobachtet und wiedergegeben. Tokyo StoryFamilie live. Damals wie heute. Hier und in Japan. Dazu alles, was Ozu ausmacht. Geometrisch ausgefeiltes gerahmtes Szenario. Figuren parallel. Kamera unbeweglich von ziemlich unten. Flasche. Kinder. Zug. Ein Schiff. Das Leben.

Nochnievongehörttrilogie: Der Rest.

Warum mag ich diesen Film? Keine Ahnung. Aber die beiden letzten Teile von 20th Century Boys: gern gesehen. Der sektige Griff nach der Welttodesherrschaft nähert sich in in Teil zwei weiter dem Ziel... 20th Century Boys 2 Oberterroristentochter und ein paar überlebende Kumpels wollen den Griff verhindern.... mit Attemtat, Jesustricks, gealterten Kindern, und immerwiederne Zeitsprünge und Voiceovers, die nicht nerven. Paar Zottelfrisuren. Auch nicht mehr Spontanvirusblutfontänen als im ersten Teil. Aber durchweg passend symphatisch und unsympathisch Gecastete.
Teil drei dann 20th Century Boys 3 mit fliegenden Untertassen, Mangamauern und Mangagebäuden, und am Ende fällt die Maske: Wer ist Friend? Und wieso. War mir allerdings schon egal. Fühlte mich auch so wohl. Warum? Keine Ahnung. Jetzt fehlen noch die Bonuscontents. Ran, mal.

Hab Hammer, will plattmachen.

Wenn ich nicht ständig mit "endlich gesehen" anfangen würde, würde ich es hier tun: Thor. ist Odins Sohn. Unreif, noch, und schwingt den Hammer. Ohne nachzudenken. Abgesehen von einem Maulwurf kloppt er sich mit so Eismännern, eine Art Pandoraner mit roten Augen und den Fähigkeiten des schwarzen Superhelden aus den Incredibles.. die roten Augen und die blaue Haut und die kalte Ausstrahlung erinnerten mich sofort wieder an Arnold Schwarzenegger aus diesem Batmanfilm..... . Die Frisur nicht, Thor hat einen besseren Friseur.Thor ... trotzdem ist er - gemessen an Conan - eher schmächtig und zivilisiert... frisurenmässig nicht enttäuschend hingegen Sir Anthony Ichkommeundwerdeeuchfressen Hopkins mit wildem Odinhaaroutfit und Piratesofthecaribeangedenkaugenklappe. Und schon wieder Gedankenflug zur Augenop von... genau... Arnold dem Terminator.... und der landet genau wie Thor in einem Kreis auf der Erde. Ohne Klamotten, Arnold.. Traute sich Thor aber wohl nicht...... Jedenfalls will er sein Werkzeug wieder ha- und heben... Andere auch. Wird er ihn wieder- und hochkriegen? Wird Odin ihm verzeihen? Was machen seine Kumpels? Wird er sich verknallen? Und in wen wohl, wenn Natalie Portman nettlächelnd mitspielt? Wird ihn der Abenteuerurlaub auf der Erde resozialisieren? Werden fast alle Zuschauer vor dem letzten Abspann gegangen sein? Durchaus marveligsolide selbstironische kurzweilige Unterhaltung, nicht der wirkliche Hammer, aber voll ok.. Leider nur in überflüssigem, dunkelundteuermachendem 3D mit fiesorangen Brillen....

Ein Jahr rumgebloggt!

Glückwunsch, Molten: im tortsblog 364 äääh ... 365 Bildchen..., , mit ohne Zahlzielen ... insgesamt 381.... ein paar davon gefallen mir auch...... 1

Muskeln. Kinn. Haare. Schwert!

Conan der Barbar. Aber nicht: der Barbier. Das sieht man insbesondere an den heute schon erwähnten VokuÜlafrisuren- vorne kurz und sonst überall lang. Überall? Keine Ahnung, denn zu Barbarenzeiten trug man wohl insbesondere Zotteliges, Pelziges, oder sektenuniformen aus weissem Leinen. .mann hatte mehr an als zu 300-Zeiten, wo knappe Lederhosen, Ketten, Öl und Umhänge ausreichten... . Conan säbelt andere Sachen ab. Er ist brutaler sogar als die dänische Friseurin, die mit ihrer Schere, die sie alle 10 Sekunden fallen liess, meine Haare AUSRUPFTE und mir ins Ohr schnitt. Er ist sogar brutaler als Hundeandieleinemolten, wenn er nicht mehr Herr seiner Sinne ist:: Er haut ein armes Kamel (oder Dromedar), ein Höcker glaube ich, auf die Ömme, und das bedauernswerte Tiier fällt um. Und einen hungrigen Vogel beißt er sogar so sehr, dass dieser ablebig wird... und die armen Schlangen erst...... ja, so war das, damals... und Conan hat eine noch einfachere Methode, um als Erwachsener unangenehme U-Bahnerlebnisse zu vermeiden: er muss nicht wie der arme Karate Kid ein Haus renovieren und Häuser streichen, sondern einfach nur ein großes Rad drehen, bis sonst alle tot sind. Ansonsten: der Oberböse ist so böse wie der mit der ebenfalls furchterrenden Frisur aus No Country for old men ... ja, Bardem, aber - Pech - Conan mag ihn nicht... und Conan ist deraustrimerikanischsprechende Shworzenegger!!! Kann man überhaupt nicht remaken, das, die Harre, Muskeln, das Kinn, den Dialekt.... man kann höchstens mehr Gegener ins Bild pixeln, aber hey.. es wird nicht funktionieren.. das was Arnie groß machte, ist heute alles verboten, und wer will nicht nur Bradpittpixelbeine haben, sondern sonst auch noch alles unecht..... aber zur Handlung: Arnie wird groß, lernt kloppen und filosofieren und gerät in sozusagen schlechte Gesellschaft - Diebe... und einer hat eine normale Frisur, enttäuschenderweise.... , und nach ein paar extatischen äääh extrastatischen Sexszenen ... legt er sich mit dem Mörder seiner Eltern an, der wie Friend aus 20th Century Boys die Welt erobern willl.... unheimlicher Typ mit Wikingerlookkumpels, und einer hat einen voll großen Holzhammer... hey, aber, we know it bereits, Muscle rules.... und zum Score: nett, zimbelig, monumentös, aber ständig denke ich, dass da gleich Römer um die Ecke kommen und Jesus killen wollen, alle in Sandalen.... kommen aber nicht, .. fest steht jedoch: Conan ist nicht gealtert... prima Muskelundschwertfilm, das....Conan der Barbar .. hey, und die DVD ist in einer Stahlbox....

Stab, stab, slosh. Und Bauchnabel.

Wes Craven hat noch nicht ausgescreamt. Scream 4. So en bisschen ein Remake von Teil 1. Immer noch mit der durchweg ansehnlichen und bauchnabelzeigefreudigen Neve Campbell, die mich insbesondere aus meiner ultralangen Version von Wild Things beeindruckt hat.. . ultralang wegen -ich muss es zugeben - mehr Sex und Gewalt- steht auf dem Cover. Mag ich immer noch, den Film, der intelligent, durchtrieben und sexy ist und einen prima Score hat. An den ich mich sogar erinnern kann, ganz im Gegensatz zu der Conanmusik. Den muss ich jetzt wohl aus aktuellem Anlass auch nochmal ansehen äh anhören. Gibt ja bald auch in neu..... . Zurück zu Scream..... Vor Teil 4 kamen noch Teil 2 und 3. Obwohl 1 und 4 wohl die bessere Kombination gewesen wäre... zum alten Zeug nur soviel: Teil 2 ist ansehbar, aber Teil 3..... neee, nee, nee....... nichtmal ordentliches Blut .... Teil 4 dann kurz vor Mitternacht ... Screamda hielt mich dann auch mein weißes Hemd kaum wach, obwohl es mich ambientlightmässig anleuchtete, wenn mein Blick nach unten sank.... der Film war aber durchaus ok, mit ein paar neuen jungen Schauspielern, der alten Story, kaum variiert, aber upgegradet auf Scream 2.0, gewissermassen... auch dialogmäßig sicherlich ein besserer Slasher, wieder etwas mehr Eingemachtes oder Ausgeweidetes, wieder bauchnabelig, und die Journalistin hat zum ersten Mal so etwas wie eine Frisur, was mich wieder an Conan denken lässt und den noch nichtgesehenen Frisurenfilm Thor, mit - moderne Medizin? - ziemlich ungekrüppeltem Sherriff, auch 2.0, wohl, mit stabbigverwirrendem aber netten Vorfilmanfang, mitvorhersehbarem unvorhersehbaren Enthüllungen am Ende, aber durchaus kurzweilig, wenn man einen Screamfilm sehen will....

Trotzdem nette Nochnievongehörttrilogie, Teil 1.

Realfilmmangaverfilmung. Japanisch, klar. Neun Kinder. Nerven alle nicht. 1970. Schreiben Bilderbuchprophezeiung. Oberböser will Weltherrschaft. geht nach diesem Buch vor. 30 Jahre später: Widerstand! Die erste Stunde und ein bisschen sind ziemlich unspektakulär, unblutig, unsiencefictionig. Aber die 30jahrevorundzurücksprünge sind kurzweilig geschrieben, gefilmt, gespielt , irgendwie mit kleinen Witzen auch für Nichtsooftjapanischefilmegucker angereichert und ziemlich nett. Bisschen Musik dazu. Danach auch eine Sekte, etwas Blut - ja, explodierende Köpfe - und ein Riesenroboter. Der erste Teil ließ mich etwas ratlos zurück. das liegt aber wahrscheinlich an den endlosen S-Bahnfahrten, die das reale Leben hinter einen diesigen Vorhang der Müdigkeit und Ödnis verschwinden lassen... deshalb brauchte ich auch zwei Abende für Teil 1.... Noch dreihundertundeinpaarzerquetschte Minuten to go.....20th Century Boys.20th Century Boys.

Kanarienvögel, Kettenhunde, Kuss und Kinnhaken.

Jaja... mal wieder nur Akte X...jetzt aber schon die 6. Staffel. Teil 2 ganz nett, mit so einem Heydiearmeehatdasoeinstarkstromdingímbodenproblem in Kombnation mit "Speed" .Akte x 6te Staffel... führt dazu, dass was im Kopf explodiert.... und das nicht nur bei Menschen, sondern auch Kanarienvögeln und Kettenhunden... ist ja sonst wenig Zeit, was zu sehen, bei dem Wetter, muss man ja auch mal an die Sonne und Axtwerfen z.B.,.... leider nicht so gut im Kino, Wurfaxt, bei Chipsessern und FFFreservierungstshirtwegnehmern, aber effizient, eigentlich, und bei dem Abstand bleibt man sauber.... und ab Montag muss ich jeden Tag zwei Stunden LÄNGER S-Bahn fahren, mal sehn wie das wird... seuftz... apropos fahren, nach Drive kam Triangle, eine Folge mit unglaublich langen Kamerafahrten, gecomputerfaked zwar, teilweise, aber beeindruckend schön, mit einer Menge Zweiteweltkriegsnazis im Bermudadreieck, die mal mehr, mal weniger Deutsch reden, in der OF, und Kuss und Kinnhaken... nett, das, und irgendwie kriege ich das mit Thor und dem Autofilm auch noch hin, und wo kriege ich eine Wurfaxt?....

Diese Website verwendet Cookies. Soweit ich das beurteilen kann, habe ich diese jedoch anonymisiert. Mehr unter https://torts.de/rechts.