April 2017

Bücher 2.

Ein aucher Film über Bücher. Über einen antiquarischen Buchladen. Kenntnis japanischer Literatur hilft. Aber in Teil 3 oder 4 kommt Uhrwerk Orange dran. Ein Mix aus einem etwas auch stoffeligen groß Geratenen mit watsonesken Qualitäten, dem beim Lesen übel wird, einem Träger eines roten Hutes, Schwestern, und so weiter, mit einer ziemlich bezaubernden und jungen sherlockholmesigen - aber ohne Geige und Kokain - Hauptdarstellerin, die nicht über viele, aber reizende Gesichtsausdrücke verfügt und die einen mitnimmt auf einer Reise durch diverse Rätsel, bei denen Bücher eine nicht unwesentliche Rolle spielen. Und ja, Bücher sind diese Dinger aus Papier, wie Webseiten, aber man muss richtig blättern, und es gibt keinen Cursor. Jedenfalls wirklich nett. Finde ich. Antiquarian Bookshop... by Molten Brain Auch den Titel, übrigens... Antiquarian Bookshop Biblia's Case Files. Kein Anime. Aber, ja, Japan.

Bücher 1.

Schon eine Weile her. Aber hey. Außergewöhnlich. Und ab und zu denke ich an die Serie zurück. Über einen leicht schusseligen jungen Mann, mit Brille, Strubbelhaaren, aber sonst eher wie ein dünner Tarzan. Tja. Es gibt einen Freund, eine bemerkenswert unspektakuläre Romanze, eine Katze, und ein paar andere Leute, die in einem Verlag arbeiten und eine Vision haben. Von einem Lexikon. Yup. Das ist die Story. Daraus besteht die Handlung. Nicht mehr. Berührend. Motivierend. Selbst wenn für einen selbst der Sinn des Lebens nicht nur aus Arbeit besteht. Und ja, Japan. Und ja, Anime. Und ja, ohne Blut, Gewalt, Sex, Aber mit Herz. The great Passage The great Passage.

Faust 2.

Nicht nur nicht Haare wie ein ehemaliger Sportlehrer. Sondern gar keine. Und warum? Wegen Sport! Schonmal perfekter Ansatz. Gibt dem Sportlehrer, der mich mal so gar nicht mochte, auch hier unrecht. Jedenfalls. Drei Jahre üben. Und ZONG. Martiial Arts wäre ein zu langes Wort hier. Eher RZ. Aber gaaaanz kurz gesprochen. Jedenfalls. Bei diesem Helden reicht eben einmal. Was ihn selbst ein bisschen langweilt. Aber hey. Schriftlich naja. Aber auch hey. Und trtzdm shr ntrhltsm, ds! Trotz ohne Sidekickerinnen. Kommt auch ohne Smoak aus. Anime. Klar. Muss ich mir den Becher kaufen. Wenn ich den sehe. Oder dasT-Shirt. Das es sicher irgendwo gibt. Im Netz. Wenn man zu Hause bleibt. Wenn man nach der Arbeit doch zu müde ist. Um zu Peccha Kucha zu gehen. Im Nieselregen. Nach Neukölln. Schande. Aber hey. Gute Nachrichten am Telefon, stattdessen. Mitfreuen. Ohne One Punch Man by Molten Brain One Punch Man, zwar. Aber den gibt es dann am Wochenende. Wieder. Vielleicht. ... Aber vorher noch ein One Punch Anruf. Gerade. Und Gute Nacht!

Faust 1.

Erst etwas schwierig. Mit dem Hauptdarsteller. Der Rolle. Etwas sehr ... simpel. Etwas sehr ... lockiges Strähnchenhaar. Wie früher mein Sportlehrer. Dem man so allerlei nachsagte. Schülerinnenwise. Aber hey. Mehr Gesichtsausdrücke als die grünkapuzige Dummbratze mit Pfeil und Bogen, die ultraübersteigerten Testosteronvariante von Katniss, für Männer - mit NOCH WENIGER GESICHTSAUSDRÜCKEN ALS SEAGAL!!, ... und besserundmehres Martial Arts. Und weniger Flachsoap. Gottseidank. Und weniger vermummte Bogenschützen. Und besserer Look. Und hey, auch wenn Emily Bett Rickards bei Arrow mitspielt - der einzige Grund, für mich, ablenkungswise, immer noch ab und zu eine Folge Arrow zu gucken, - ja, ich warte immer noch auf ein Gespräch, von der einen, oder ein richtiges Gespräch, mit einer anderen, oder - hey, zum Glück für alle Leser ist gerade der Großteil dieses Textes verschwunden... wohl gut so. Jedenfalls. Um das Verschwundene teils zusammenzufassen: Zwei Sidekickerinnen sind besser als eine. Keine Maske ist besser als Kapuzen undoderne Masken. Und: hey, kann Felicity Smoak nicht die Serie wechseln? Iron Fist by Molten Brain Iron Fist. Staffel 1.

Langeweile oder Untergang.

Wieder eine Superempfehlung, der ich glücklicherweise folgte... . Schon Teil eins diese Animes lässt einen vor Freude glucksen. Ok. Ich übertreibe. Aber hey. Eine Schülerstimme aus dem Off. Ein quieksstimiges Bunny vorm Gemüseladen. Eine Lilahaarige, die gerne liest und wenig satn und mich immer an Kinder erinnert, die auf dem Tempelhofer Feld einen Drachen steigen lassen sollen und sich statt dessen auf eine Decke setzen und lesen... . . Und ja, an einer Schule. Und ja, japanisch. Und ja, Anime. Und mit einer vielleicht zu langweiligen Welt? Nicht, wenn es die SOS-Brigade gibt. Wenn man sowas sehen kann. Selbst wenn keine Zeitreisenden, Aliens und sonstwie Begabte rumlaufen. Die Melancholie der Haruhi Suzumiya by Molten Brain Die Melancholie der Haruhi Suzumiya. Staffel 1.