Strippenzieherin.

Wie steuert man ein Cylonenraumschiff? Genau. Hey, und da werden Erinnerungen wach an die Dusche auf der Lexx,,,, Mitte erste Staffel. Battlestar Galactica. Sehr nett bis jetzt, netter Score, leichte Wackeldubistdrankamera, und leise Schießereien. Etwas soapig manchmal, aber gekonnt, und mit zuviel Rückblenden für Dumpfbacken, und Olmos hat Krater im Gesicht wie der Mond, und auch sonst stimmt so ziemlich alles…..Battlrstar Galactica Staffel 1 neu

Ozu. Mal zwei.

Als ich zum Zoll am Bundesplatz ging, um ein paar Ozufilme abzuholen, die wegen wohl nicht ganz perfekt ausgefüllten Formularen da hängen geblieben waren … guter Geschmack ist wohl noch nicht verboten…. begrüßte mich der Langeendschlangensteher mit einem freundlichen Heydaswirdaberfürsieinlangerabendgruss. Nicht unaufgebracht Impulsiv erziehungsvergessend verschwand ich mit einem fröhlichen Ichbindochnichtbescheuert und schickte eine Mail an die Zetteladresse, trotz Warnungen wie Heydasdauert14Tage und Lagergebühr 50 Cent am Tag und obwohl das eine Behörde ist und obwohl ich mich noch an den Charme der Halle erinnere, in der man abgefertigt wird…. Atmosphärenschnupperer mit Retrogefühlwunsch nach Tagesbesuchzwangsumtauschstätten damals werden hier glücklich. Aber hey, nach 5 Tagen: eine Nachricht von DHL. Die Box wurde abgegeben. Im "Vedio"…. sic…. aha, das war wohl die Pornofilmverleihstätte nebenan, ich glaube, die haben wirklich nicht viel anderes, hab ich nach meinem Einzug hier gleich nachgesehen gehabt, in augenblickliche Blutarmutimhirnweildasblutwoandersiststadium buchstabiert… hey, und die hatten noch offen, und überreichten mir tatsächlich ein paar Japanfilklassiker!!! Und da denkt man immer, man kriegt dort nur Schmuddelkram!!! Hey, muss ich wohl nochmal hin!!!! Aber Ozu dreht sich wohl im Grab um. Der hätte sich einen Sakeladen gewünscht wohl. Nach 80 Flaschen .. ja, hab ich schonmal erwähnt, moltenbebildert… waren die Filme um. Wird auch mein Betriebsausflug des Schreckens Anfang nächster Woche rechtzeitig enden? Denn meine Erfahrung mit derartigen Geschehnissen, die durchaus traumatischen Charakter haben können, liess mich heute - schamrötegesichtig - ein paar diese kleinen Fläschchen kaufen … istnichtfürmich…. . die vielen Vetriebsausflüglern schon in der Vergangenheit die Unlust vertrieben wie der frische Wind die Wolken über dem blühenden Lande… und überschwängliche … ja, schreibt am jetzt so … Vorfrühstücksfreude am Zotenerzählen und Weisstdunachgeschichtenwiederholen machten und Überhunger auf gepresstes Hackfleisch und gestärkte Tischtücher mit Unechtblumendeko und Biiieeeer. Ist es ein schlechtes Omen, wenn ich nicht 80 gekauft habe für 8 Leute? Nur 25? Muss ich nachlegen? Damit es aufhört??? ….. Immerhin passen die Dinger auch in die Ohren. Ozu mal zwi. Glaub ich.

Der Film mit den unerbittlichen Gleisen.

Gleise. Schienen. Peppermint Candy Geradeaus, zwangsläufig. Mit einer Weiche. Oder mit Zweien.. Wieder ein Film, der wie ein guter alter Noir mit dem Ende anfängt. Und mit dem Anfang aufhört. Insoweit ein Happy End…. Kapitel.Stationen des Lebens. Rückwärts. Anders als bei Memento ist der Zuschauer der Fagende. leben eines Koreaners, der Fotograf werden will, aber über die Station Soldat Polizist wird. Der sich verliebt. Und heiratet. Hey. und mit Peppermint Candies. Rosebuddige Kandis, irgendwie. Gute Schauspieler. Entwickelte für mich erst am Ende den Dasgewisseetwassog. Trotzdem. Ansehn. Peppermint Candy.

Oder. Doch. Nicht.

Sie sind wieder da. Die starrblickigen Hypnosekinder mit ohne Gesichtsmuskeln. Ihre Widersacher sind im Wesentlichen drei Typen. Einer sieht leider etwas schmierig aus. Ein weiterer vanhelsingt etwas. Der Dritte sieht aus wie ein Schauspieler. Diesmal packen die Kinder die kleinen Koffer und suchen Zuflucht in einer Kirche. Children of the Damned 3 Ausgerechnet. Wird alles gut ausgehen? Immerhin sind die Kiddies den Erwachsenen etwa eine Million Jahre voraus. Auch wenn man diese evolutionäre Entwicklung verkürzen könnte. Starrblick und Gesichtsmuskelschwund kriegt man hin, indem man um fünf Uhr morgens aufsteht und U-Bahn fährt. Fünf Tage sollten reichen. Weiß ich morgen. Dann kann ich mich auf Wochenende freuen und bekomme auch leuchtende Augen. Werde ich dann probieren, meine geschätzten Arbeitskollegen zu Taten zu zwingen, die für sie nicht gesund sind, weil ich mich wehren muss? Werden Sie erkennen, dass das ok ist, und werden sie mich mögen, weil ich ihnen 1 Million Jahre voraus bin? Mal sehn. Children of the Damned. Übrigens ist dieser Film voll von Aufnahmen mit Vollvorne- und Vollhintenobjekten, die erkennen lassen, dass 3D-Filme völlig unnötiger Quatsch sind. Geht auch ohne…

Mädchen und Messer in Style.

Kind. Und Killer. Leon? Besson? Nein. aber ebenso stylish. Korea eben. Nicht nur die Heldenfrisur… Pfandleihetyp gerät mit Gangster aneinander. Und ein kleines Mädchen spielt auch mit und will beschützt werden. Ohne zu nerven. Und er hat natürlich eine Vergangenheit……. Nicht so actionlastig, erst. braucht eine Weile, ziemlich … aber dann ….. doch ein bisschen…. mit Messern, die sehr wehtun, und mit Organen, die sehr fehlen. The man from nowhere The Man from Nowhere,

Schlange? Mensch? Schnarch?

Noch ein Hammer Film. Studio, nicht Hammer. Ok, aber absehbar. Wenn man Englisch lernen will. Wirkt oft überbelichtet, der Film. Unheimliche Tode, Indischekobraanzeichen. Toter Bruder. Erbe erbt Cottage. Malerisch. Aber…. Der Kneipenwirt sieht ein bisschen aus wie der dünne Bruder vom aktuellen Tipcover. Ohne Pfeife. Ohne Anker. Und ein Inder, dunkelbewandet, lauert einen an. Drama! Vater! Tochter! Schlange! Aber.The Reptile Überbelichtet dunkel. Muss man nicht ansehen, den.

Stöckel und Knarre.

Besson früher. Noch gut und noch nicht nur Produzent. Parillaud mit Wuschelkopf und etwas mittlerweile altmodisch uncool, erst. Serra etwas angenehm sparsam im Hintergrund. Reno als etwas Leon, schon. Die Moreau schon etwas alt, aber ebenso faszinierend wie die Rampling in Melancholie. … erinnerungsgetrogen dachte ich an ein etwas anderes Ende. Genau. Die Hongkonggvariante. Black Cat…Mal wieder ansehen müssen … Nikita … Auch Verbrecherin wird auch geschnappt und wird auch zur staatlichen Killern ausgebildet. … Und dann gab es die etwas lahme Amivariante … vergessbar, die. Das Original ist schon ok und fängt an wie Im Rausch der Tiefe…. Nikita.

Drachensteigenlassengefahr 3.

… und man sollte natürlich auch andere nicht in die Drachenleine verheddern…. Drachensteigen 3

Drachensteigenlassengefahr 2.

Man sollte versuchen, wenn man den Drachen Kreise fliegen lässt, zu verhindern, dass sich die Drachenschnur nicht um den eigenen Hals wickelt….Drachensteigen 2

Boll sucks.

Habe mich erweichen lassen. Obwohl ich schon einen kurzen zu langen Teil meines Lebens mit Uwebollfilmen vergeudet habe. Trotzdem. Habe in mir angesehen. Ohne Vorspulen. Und ohne unumstößliche Vorurteile, übrigens…. Auch ein blindes Huhn …. Postal. Hey, und wieder eine durchaus unangenehme Erfahrung gemacht. Diesen Bollfilm sehen ist wie ein Tritt in Hundescheisse. Finden manche lustig. Andere nicht….. Per se habe ich nichts dagegen, wenn in einem Film Zwerge von Affen vergewaltigt werden, voluminöse Frauen hochgesprengt werden, Kinder im Germanyadventurepark erschossen werden, Muslime verarscht werden, Bush sein Fett weg kriegt und in dem das gute Aussehen von Frauen umgekehrt proportional zu deren Denkfähigkeit steht. Aber hey. Hier ist das Ganze bestenfalls einigermassen uninteressant und geschmacklos. Ansonsten zum Kotzen. So witzig und kritisch wie Moltens Bild……Postal

Sticken und Moppeds.

Rokoko. In Japan. Zwei Mädels. Freundschaft. Stickereien. Kamikaze Girls Klamotten kaufen, Klamotten machen. Wecke Mutter, Loser Vater. Lange Frisur. Und weibliche Biker. In wirklich bunt, Platz 2 nach Speed Racer, einem Immernochlieblingsfilm, meinerseits….. Füllhorn von Ideen, filmisch, inhaltlich. irgendwie gut. Aufregend. Kamikaze Girls.

Heide brutal.

Kein Film. Echt. Wer weiß schon, dass die Heide (ja, die aus den Heimatfilmen mit den Heidschnucken und lustigen Musikanten und dem Förster, nicht aber die Heiden, die Ungläubigen) nur entstand, weil die Leute sich mit diversem Gerät Zeug aus dem Boden rupften und auf die Dächer legten und verbrannten oder was weiss ich… sich plagten eben….). Damit die Calluna so schön aussieht und für 2 € im Topf verkauft werden kann, muss sie aber ständig gequält werden. Wirklich. Am besten lässt man Schafe und ein paar Ziegen auf sie los, oder zusätzlich trampelnde Pferde und Kamele oder so, oder man zündet den Kram an, oder man fährt mit einem Panzer drüber und wendet dabei ein paar Mal (ja, doch gewisse Parallelen zum durch unsere unzivilisierten Vorfahren ausgeübten Verhalten gegenüber den Heiden sind doch nicht so fernliegend….)… Die sogenannte Molten-Heidepflege versucht, diese Methoden gewissermassen zu vereinigen, damit die Heide frei bleibt von Bäumen und Büschen und auch nach sechs Jahren nicht kaputt ist… .Heidepflege

Umme Verschwörung?

Akte X. Letzte Folge. Der befürchtet Einbruch in der achten oder neunten Staffel drohte immer wieder, fand aber nicht statt, oder wenn, dann nur wie vorher auch, ab und zu mal. Letzter Teil will nochmal vieles erklären und müdet einen dann etwas an. Aber Mulder ist wieder da, Scully auch, und Doggit wird mal nicht verschlagen, getreten, gefoltert oder komatisert. Un der wird auch nicht tomatisiert, was die Rechtschreibintelligenz des Computers behauptet. Nun gut, das harte Leben erfreute wahrscheinlich diverse böswunschbeseelte Mulderundiegutenaltenzeitenanhänger. Erstmal ausgemacht. Mehr später. Vielleicht.Akte X letzte Folge

Prinzessin und General.

Behindertenlovestory. If I were a poet I would sing for you. Verdammt hart. Needs guts. Dancerinthedarkischer Impact. Berührend schön. Mutig. Engagiert. Abracadabra! Südkorea, natürlich….. Oasis. Oasis 2 Keine Musik… Fast. Aber Farbe.

Wir. Sind. Monster.

Sie haben die gleichen Klamotten an. Sie haben den gleichen Haarschnitt. Sie haben den gleichen Blick. Sie denken das Gleiche. Sie wollen die Welt erobern.Es sind Kinder. …..Kinder? Genau. Nicht die Bundeswehr. Ein Dorf. Alle fallen um. Und alle Frauen sind schwanger, hinterher. Und die Kinder…. Alt, aber ziemlich unheimlich und packend. Mit den besten Dorfmitplötzlichumgefallenenszenen überhaupt. Und mit immernochen Village of the Damned augenundfrisurunheimlichen Kindern….. Village of the Damned.

Wein. Weib. Gesang. Kampf. Kutte.

Ist natürlich ein Mönch… Lasko, der tretende Träger terrafarbener Trikots? Nein. Rasputin. The mad Monk. Hammer. Das Studio, nicht der Film. Deshalb auch erstmal und vielleicht auch nur die Eindrücke der ersten zehn Minuten… der jüngere Bruder von Catweazle…und alles in soweitichweisser catweazleiger Optik mit Pompscore…genau. Catweazle, den ich früher nie mochte und von dem ich nicht weiss, ob das heute anders wäre… wunderheilt, feiert, tanzt und trinkt vier Flaschen Rotwein und geht mit der Tochter der Geheilten ins Heu, enthanded einen Angreifer und geradenochflieht vor den vergewaltigerhassenden Wiefrankensteinsmonsterlynchmob….. Nachdem ich mich aber einer gewissen Schläfrigkeit erinnere, die unbarmrerzig den Filmgenuss vor Jahren vergesundete, erstmal diese Zeilen und das nette Bild von Molten……Rasputin
Nachtrag: Nunja. Manchmal etwas länglich, dann auch wieder ein Füllhorn heute eher unspektakulärer Zutaten wie Hypnose, Tanz, Säure, Gift, Messerwerfen, und einem unglaublichen rotaberfastschonrosa Seidenhemdchen für den großen Spitzbart und -bub.. Wenn man endnah etwas angemüdet ist, führt der Sollspannungsbogen des Wannwirdaszeugwirkens trotz Orchesteranstrengung eventuell in einen traumlosen Schlaf…. auch schon wieder nett, das….

Drachensteigenlassengefahr.

Bei großen Drachen und starkem Wind bietet es sich an, sich mit einem am besten nicht zu dünnen Gurt an einem Bodenanker zu befestigen. Irgendwann Drachensteigen sollte man aber dann doch loslassen….

Farben!!! Und Morde.

Viel Schwarz. Bay of BloodKonzentriertes Licht. Und eine Kamera, die einfach nicht vorhersehbar ist, mit Einstellungen, die ungewöhnlich sind - ok, nicht für einen Giallo - , aber richtig Spass machen….. die Handlung…. tja…. war mir egal…. der Film schrie auch danach, mit einem guten Roten in der Hand gesehen zu werden… kommt davon, dann….. ab und zune Mordzäsurenmomente, … Erben und andere…. ein hirnhaftenbleibendes Mitrollstuhloeuvre…. Augenbrauenhochende…. Mario Java. Bay of Blood.

Und noch ein Planet. Und eine Hochzeit.

Die ersten Minuten überrollen einen wie eine schwere Diesellok im sibirischen Winter.. .Melancholia Antichristesk. … Hey, und der Rest ist auch ein mindestens semiwuchtiger Mix aus Schauspielern - unwillkürlich dachte ich an Uwe Boll, der ja auch oft gute Leute mit seiner Rattenfängerflöte oder womit auch immer zusammencastet - aber hier handelt es sich um einen FILM, um richtiges KINO mit wirklicher Handschrift und einen Mix aus Stimmung, ziemlich schwarzweißer Farbe und aus zu dick auftragendemdennoch perfektepassendem Score…, Eine Hochzeit. Zwei Teile. Schneeflocken. Der Anfang ist das Ende… noir as noir it can get. Mit Pferden, Insekten, und ohne Hunde. Und mit einem Mai Thai, vorher… Lars von Trier. Melancholia.

Blau mit roten Augen.

…..Nein, nicht ich. Molten auch nicht. Draags. Blau und groß. Riesig. Grösser als bremermusikantengestapelte Schlümpfe, Bluemengroup und Pandoraner .Mit Auseinaderklappohren. Sind auch blau, die. Und mit kleinem menschlichen Spielzeug. Das lernt. Wie Terr. Ist ein Om. Ein Mensch, sozusagen. Könnte man auch so nennen….Aber ey, iest eine auch französischäh Produktion…. Und andere Oms gibt's auch. Sollen ausgerottet werden, das lästige Zeugs. Revolution?.. Hey, tolle terrygilliameske Surrealbilder im animierten tschechischen 70gerjahrebilderbuchstil. Und kaum mehr als eine Stunde lang. Le Planet sauvage Le planete sauvage.

Wecker Bruder. Dae Schwester.

Frauen! Karate! Sister StreetfighterPhantasieuniformen mit schwarzen Eierwärmerhüten oder gelb und schwarzbepunktete Kleidchen mit Zotteln oder knallroter Kampfanzug mit Lautwirbelschakos! ! Messerwerfer!! Umhänge!! Masken!! Böser mit Freddykrügerprägedächtniskrallenhand!! Sprünge und Blasrohre und Harpunen und fette Ekeltypen und fightende Freundinnen und nackte brüste (ok, einmal, kurz….) und Drogen und Blut und Gedärme! Etwas schräg und hackstückig und dunkel, manchmal. Und der Bruder der Schwester ist nicht Sonny Chiba. Ist ein Dritter! Aber der ikonische Streetfighter kloppt auch, mal, und lässt einen Japanmachospruch los……. . …….Und 70gerjahremucke!! Yessssss. Sister Streetfighter.

Mann und Muskeln. Frau und Trompete.

Wie die Kinder des Paradies. Gefällt mir bei jedem Neusehen besser. Die Geschichte einer kleinen, etwas zurückgebliebenen eher unfraulich kurzhaarhabenden Dochanhänglichen und eines ruppigen Zirkuseisenkettensprengers auf dem italienischen Lande, damals. Sie einigemassengewöhnen sich aneinander. ….aber hey, es ist ein Drama…. Fellinis La Strada. La Strada

Niedrigniveauamateurtrashzombies.

Der Beweis, dass nicht Alles gut ist, was vom Flohmarkt kommt… eine geschmackliche Erdung, nein, Untererdung…. aber hey, was erwartet man bei einem Titel wie Redneck Zombies… Amateurtrash, wobei…. soooo vieeeel Latzhose und Dummschwall und Selbstgedarstelle und Metzgerresteverspeise und -gewerfe und -gewühle und schwachköpfige Schwachkopfdarsteller wie zu früh morgens in der S-Bahn und öde ländliche Umgebung und leerer Leerlauf und unscharfe Bilder und warumauchimmermisslungene Drogendarstellungsorgien á la Washabenwirdennnochfüreinefunktioninderkamera Redneck Zombies- hey, eine Parallele zu dem gesterngesehenen großen Pale Flower - und eine deutsche Wirklichfoltersynchronisation erfwirklichfordern eine immense Nichtvorspulertragkonstitution…. selbst unter großzügiger Einnahme nichtalkoholloser Flüssigsubstanzen fast nicht aushaltbar, das. Zumindest alleine. Trotz netter T-Shirttexte, Kinderzombies und Zitaten und Anspielungen leider nicht ganz auf Tromalevel, das…….

Karten, Autos, Messer.

Yakuza Noir. Nouvelle Vague. Avantgardescore. Schwarz. Grau. Weiß. Licht und Dunkel. Dunkel. Japan. Kartenspieler. Gangster raus. Aus Knast. Alles ist anders. Spielen. Leerer Sex. Dann betörende Unbekannte. Die Jagd nach dem Thrill. Zusammen. Mehr oder weniger. Bilder, wie aus einem übergroßen SW-Kalender gemeisselt. Wenig Gerede. Mit grandiospassendem Score aus Klapperschuhprofis und Nurperkussionorchester und den Geräuschen des Lebens und Purcell. Pale Flower. Pale Flower

Mars attracts.

Tja. Musste ich hin. Bruno Mars Nicht meine Welt, sonst. Auch zu grosser Saal. Mit Sitzen. Sitze! Zum Musikhören… Sehen geht ja kaum. Show, ok, Aber sonst sehen die nichtzweimetergroßen Nichterstereihevorderbühnigen im Wesentlichen leuchtende iPhones. Und von den Sitzen musizierende Ameisen. Und kleine leuchtende iPhones. Ausser wenn zwischendurch die Protagonisten auf dem Bühnenbildschirm landen… sieht man ja kaum, sonst, so klein…. genau, Bruno Mars…. hey, der schwitzt ja… aber dann doches oKonzert…. diverse Marshits, ein professionell gut gelaunter Ride durch diverse musikalische Regionen, mit Getanze, Frauengefreue und -schunkel und ein paar richtig guten Momenten… Hut ab… es half allerdings, dass ich eine bezaubernde Begleiterin hatte….

Jobs.

Jobs

Held vs Schmidt.

Superheldenfilme haben manchmal etwas Retronettes. Und davon findet sich hier das Meiste wieder. Es gäbe viel zu meckern: Der zukleingecgite Vorhält. Und der dicke Kopf von Tommy Lee Jones. Und der Schnurrbart des Typen, der doch erst gerade in der neunten Staffel von Akte X gestorben ist, Und die zubautmannesken Waffenerfindungen des Oberbösen. Der zu rote Kopf des Überhitlers Schmidt. Und daß die Nazischergen nicht von Dampf und Metall angetrieben werden. Und daß der Film nicht aufhört, wo er aufhören sollte, Sondern munter weitermacht und noch mehr und und und… Der - vor dem Hintergrund des WW2 zu ertragende - Amerikanismus stört da gar nicht mal. Aber in den besten Momenten so gut wie das rote Kleid aus der 3D-Fassung von Dial M for Murder oder der gute alte Rocketeer, der ja auch wieder aus der Mottenkiste gewahrscheinlichleiderholt wurde. … Captain America,Captain America

Zwölf Männer. Drei Frauen.

Yessss… die Hongkongvariante zu "Das dreckige Dutzend". Zwares Stückwerk. Dennoches Kurzweiligzeitvertreib. Warum? Erstmal Sammo Hung, noch jünger und dünner. Dann der Humor, der dem Amis einfach fehlt: "Zählt bis zwanzig, bevor ihr an der Reißeine zieht….!" Doch einer stottert… Eastern Condors 2 Dann die Kreativität im Kampf, die Predator langweilig erscheinen lässt…. Dann der massive - allerdings leideren etwas splatterlose - Einsatz von Explosionen und Uuuupsfälltdertiefszenen….. Dann der lange Endfight….. Schon nett…. Eastern Condors.

Viele Frauen. Viele Männer.

Doku. Übers Pornobusiness. Nicht sehr explizit. Außer, was die Erwartungen, den Arbeitsalltag, den Schnellerweiterhöherzwang, die selbstgewählte vereinsamende Ziemlichisolation vom Rest der Menschheit - hej, verkauft sich aber - und die offensichtlicherwerdende Erschöpfung der Darstellerinnen und -rer angeht. Nichts, was man sich nicht schon gedacht hätte. Aber doch ein paar Augenblicke, die hängen bleiben. 9to5 9to5. Days in Porn.

Eine Frau. Vier Männer.

1945. Paris. Pierrot, Träumer, Pantomime. Schauspieler, charmant. Verbrecher, beredt. Graf, reich. Garance, betörend. Eine Straße, voll von Licht und Leben. Eine Bühne, auf der das Leben spielt. Liebe, Verbrechen,. Verkleidungen. Les enfants 2 Les Enfants du Paradis.

Flucht in die Kneipe.

Erst beim dritten Ansehen richtig gut. Vorher? Fand, überschätzt. Wird Shaun seine gebreakupte genervte Freundin und seinen übergewichtigen, spielesüchtigen Drogenrumhängkumpel und seine Mutter vor den Zombies retten? Manchmal etwas langsame englische Kultslapstickzombieromanze, nurabundzuheftig….gut verdaulich. Shaun of the Dead.Shaun of the Dead

Diese Website verwendet Cookies. Soweit ich das beurteilen kann, habe ich diese jedoch anonymisiert. Mehr unter https://torts.de/rechts.