July 2018

Kloppen und vergessen.

Aber nicht den Film. Der ist durchaus sehenswert. Nicht biliant. Aber ordentlich. Sauber gefilmt. Nette Action. Kleines Kind, da nicht nervt. Keine Aluhaie (dazu aber später mehr! ). Kein Kevin Costner. Keine Koksgesänge. Wenig Story, aber hey (Sage nix zu Fussball, diesmal...) Egal. Jedenfalls. In Kürze. Sammo Hung! (Mischung aus Bud Spencer ohne Bart und Jackie Chan ohne Witze, für die Nichtsoasienfilmfans). Beschützt ein Kind! Gegen Gangster! Und hat Alzheimer (deswegen der Titel hier...)! Soweit zur Story. Sonst, wenn am sie denn erkennt, was nicht so das Problem sein sollte, wenn man so ein paar Hongkongfilme gekuckt hat, mal, wie man es getan habe sollte, statt Fussball zu gucken oder Tatort oder schlechte deutsche Filme freut man sich über Andy Lau, Karl Maka, Yuen Biao und andere. Sehr coole Action, ansonsten, Hung ist wieder fantastisch, Die Kampfkugelartistik könnte aber noch ein bisschen mehr sein und insbesondere im letzte Drittelweniger ruckelzuckelig... Aber hey. Hat Impact. Mit stillen Momenten. Mochte ich. The Bodyguard by Molten Brain The Bodyguard.

Danaerfilm.

Sozusagen. Ich mag nämlich keine drittodersonen Teile zuerst sehen. Und bekam auf dem Flohmarkt ein quasi unheilvolles Geschenk. Und damit meine ich noch nicht einmal den Film. Den ich noch nicht gesehen habe. Mega Shark vs. Crocosaurus. Und muss mich durcharbeiten. Bis dahin. Zuerst mal die Mega Shark Box kaufen. Mit über 250 Minuten Laufzeit. Immerhin kürzer als Marx EngelsGesamtausgabe. Deswegen durfte übrigens ein Kommilitone von mir damals in Leipzig in der Bank nie mega sagen, nach dem Mauerfall. Jednfalls Laufzeit. Viel. Zeit. Die man zumindest von der, die die persönliche death clock anzeigt, abziehen muss. Aber ich gucke ja immerhin kein Fussball. Jedenfalls. Erstmal durch den Teil 1. Vor zwei Wochen. Was blieb hängen? Eine gutaussehende Wissenschaftlerin, blond, mit Brille. Kann man lange drüber reden, ob das feministisch ist oder nicht. Wohl eher nicht, denn ihr Boss ist... Lorenzo Lamas! Blieb hängen, braucht man aber nicht. Dann blieb hängen so ein Bürschchen, das einen Soldaten spielte, der immer mit dem einen coolen Nichtgesichtsausdruck irgendwo im Bild rumsteht und sich gut findet. Mit Sonnenbrille und Gewehr. Taucht ab und zu mal auf, wenn "die Soldaten" irgendwas machen, so eine Art martialische lebende Fengshuideko für minderjährige Debilmilitaristen. Blieb hängen. Gut für Trinkspiele. Die den Film besser machen. Wenn man mit Alkohol spielt. Nichtalkoholisches geht aber ebenfalls, der Film ist dann auch besser, weil man weniger sieht, weil man aufs Klo muss, ab und zu. Aber man kriegt kein Sixpack, der ja, wie man weiß, nach übermäßigem Schnappsgenuss geschult wird. Der Soldat tauchte aber vielleicht auch erst in Mega Shark vs. Mechatronic Shark auf, vielleicht bringe ich das durcheinander. Egal. Schnappsgenuß übrigens wegen des Hais. Megashark vs Giant Octopus by Molten Brain Der hängen blieb wegen der miesen Animation. Sieht irgendwie immer aus wie auf Alu. Ist aber groß und beißt Schiffe durch und so. Und - ebenfalls aufgetaut wegen der im Film drinnen Ökobotschaft - dann kommt noch so ein Oktopus an, genausogroß, auch nicht so doll animiert, egal, und Pheromone kommen ins Spiel, und... genau. Nicht so doll geschnitten, aber die Schauspieler geben sich Mühe, auch der Kindersoldat mit Gesichtslähmung, wenn er da in dem Teil schon rumsteht, und er ist besser als Teil 2, jedenfalls, wenn ich mit den schon gesehenen Minuten mal vergleiche... Mega Shark vs. Giant Octopus. Fehlen nur noch die zweite Hälfte von vs. mechatronic Shark, und vs. Colossus, und den mit dem wohl ebenfalls nicht so toll animierten Crocosaurus. Prost.

Musenmangel und Mussemangel

Auch wenn man Muße so schreibt. Egal. Ueberschriftennternationalitätsgründe. Morgenmüdigkeit und Abendschwere und zwischendrinnes Arbeiten und Aufräumundausschlafwochenenden und irgendwann merkt man dass man noch so mehr oder weniger halbherzig rumstreamt und lethargisch ab und an mal denkt man könne mal wieder bloggen. Oder gucken ob das mit den Daten und Gesetzen so ein Problem ist. Oder nicht. Aber Walser meinte ja schon dass man könnte aber nicht kann. Und dann, eines Tages, sagt irgendwann jemand - Danke! - sag mal Bescheid wenn Du wieder was schreibst. Moltenschmolle aber statt schlafen mal kurz an den Rechner... Hmm, da war doch was vor ein paar Wochen. Genau. Ein Film, den ich erstmal nach einer halben Stunde unterbrach, weil es mir irgendwie peinlich erschien, den zu gucken. Ein Superheldenfilm übrigens. Aus der Prämisse kann man sich ungefähr erschließen, wie der Film ist: Es leuchtet nachts und alle, die Jungfrau sind und gerade masturbieren haben Superkräfte.... genau. Ansonsten wie X-Men, aber mit knappen Uniformen, oder ohne, mit Overacting und ohne CGIrlefanz und mit ein paar dann doch ziemlich guten Ideen wie die mit der Teleportation, die mich wieder überlegen lässt, warum die Hose von dem unglaublichen Hulk immer hält - da war Dr. Manhattan weiter... egal. Alles total peinlich eben, aber so im Rückblick, wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat, ist es doch wesentlich sinnvoller als Fußballgucken in Bierundtestosteronmiterbrochenemmief. Naja. Ok. Nicht viel. Wenn überhaupt. Aber hey. Sieht optisch besser aus beim Ansehen, jedenfalls. Weniger Haare auf den Beinen. Egal. Machte im Rückblick aber dann doch ein bisschen Spaß trotz ziemlichem Produktplacement, Warum? Warum?? WARUM?? ... muss ich wohl nochmal gucken. Japan. Sion Sono. The Virgin Psychics by Molten Brain The Virgin Psychics.