Kill all Bugs!!! Kill! Kill!

Oberprima Weltraumkäferkillerfilm. Mit vielen ziemlich gutaussehenden blondblauäugigen undoder andersbedachten weißzahnlächelnden Mehroderwenigerstars - van Dien, Richards, ironside - , einem ziemlich kurzen Auftritt einer Kuh, faszinierend brennenden Raumschiffen, Waffenfuchtelkinderreklame, dekorativen Fremdeplanetensets und pittoresken Heywievielearmeundbeinesinddaaufdembildrätseln. Bugs, bugs, bugs en masse. Mit penetrierenden Extremitäten oder gehirnfett, meteoritenschleudernd, feueroderplasmaspuckend oder mit Antiraumschifferuptivundexplosivplasmadurchfall..... Werden die Menschen mit Körper-, geistes- und übersinnlichen Kräfte obendrein - gewinnen? . Oft mißverstandene Weltraumfaschosatire. Was für ein Film. Immer wieder gerne. Starship TroopersStarship Troopers.

Aus den Fenster, aus dem Sinn.

Serientag. Erst Akte X. Akte X 4 Season 4. Demons. Mulders Schwester fliegt wieder mal aus dem Fenster. Flashbacks à la Noe. Und jemand bohrt Löcher in Mulders Kopf. Und andere auch. Und die Erinnerung spielt auch die Hauptrolle in Miami Vice. Der Gangster.Doppelfolge, 92 und 93. Eine Folge, die sich dadurch auszeichnet, dass besonders viele dubiose Frisuren die zweite Hauptrolle spielen. Johnson mit Banditenzopf. Und einer hat Haare, als ob ihm eine Katze auf dem Kopf explodiert ist. Zopf versucht sich an Partner zu erinnern. Wird es ihm gelingen, oder nietet er ihn einfach um?Miami Vice 2

Flaschen alle, Film alle.

Ozu (s.unten: "Schauspielertruppe...) wußte, dass der Film fast fertig ist, wenn er Ozu 2a 80 Flaschen leer hatte. .

Rumhängen und baden.

Fängt ein bisschen missmarpleig an. Nichts gegen Miss Marple. Aber es gab nur eine kurze Marplegernsehepisode in meinem Leben... also erstmal wieder ausgemacht. Dann ein paar Tag später. Heute. Äääh gestern. Nochmal. The Nanny. Jimmy Sangster. Hammer Studios. Schwarzweiss. Schmolllippenkind kommt nach zwei Jahren Psychohaft nach Hause. Ist er wieder normal? Hat er den Tod seiner kleinen Schwester verwunden? Will er die Nanny ... killen? Was geschah in der Badewanne? Bette Davis ist ziemlich gut, aber gar nicht zauberhaft... Ist ein nettes solides Psychothrillerteil, ..etwas betagt, etwas beschaulich, etwas betulich, The Nanny aber auch etwas böse, etwas spannend, etwas unvorhersehbar. Hat schon ein paar dieser Momente...

Hervorragend!!!

Scherz Scherz. Aber was für ein Tittel! ! Elvira's Haunted Hills. ... Spätestens jetzt sollte jede Warnung überflüssig sein: Wir verlassen die Welt des seriösen Kunstfilms und steigen wieder hinab in den Dungeon of Trash.... Elvira's Haunted Hills Lief 2003 in Cannes !! und auf dem FFF. Da nicht gesehen. Aber: Grabbelkiste, 2.99. Zugegriffen Mit beiden Händen. ... Persiflage. Hommage. An Vincent Price und alten Hammerkrams. Pit and the Pendulum, Lebendig begraben usw. Im Prinzip keine Handlung. Schauspielerei Fehlanzeige. Aber ... HEY ... zu mindestens zweit, besser mit Alkohol. Gags, mal unterirdisch, mal überirdisch. Mit dubiosen dt. UTs. Synchro? Noch nicht rangewagt... In der Mitte etwas längig, sicher kein großer Wurf - aber Elvira passte wohl noch in das Kleid aus dem 1988-Vorgängerstreifen ... wobei INdaskleidpassen nicht ganz der richtige AUSdruck ist... den ich auch gleich bestellt habe...

Padme schwant.

Ein Aronofskyfilm. Ein N.Portmanfilm. Ein Ballettfilm. Black Swan 3Ist voll krasse Arbeit. Wie wrestlen. Tanzen bis die fastnichtbeschuhten Fussundzehenknochen krachen. Verfolgt von soziemlichimmernaher Kamera. Karriere. Träume. Tränen. Eine gruselige Mutter, die aussieht wie M. Rourke nach einer weiteren GesichtsOP. V. Cassel - seh ich immer wieder gerne, hier aber - hej -- wie alle ausser Portman, die ein paar wirklich ziemlich grandiose Schwanenhautszenen hat - eher schmückendes Beiwerk. Schwanensee. Beste Kinoballettszenen, die ich je gesehen habe. Federn. Weiße, schwarze. Ab und zu durchaus verstörend.. Die Psyche tanzt mit. Wie weit kann man eine Rolle verkörpern, perfektionieren...? Volltreffer. Black Swan.

Schauspielertruppe. Dorf. Menschen.

Gerade Black Swan gesehen ...Dazu aber morgen mehr.... Denn vorher kam ein anderer Film dran, der mich schon lange durch den Anblick des Covers erfreute. Floating Weeds Aber hey - die Stimmung muss passen. Schon eineinhalbmal gesehen, inzwischen... Ozu. Floating Weeds. Japan. Schauspeltruppe kommt in ein Dorf. Dort lebt eine nicht mehr so taufrische Frau. Die hat einen Sohn. Ist der auch schon nichtmehrallesvorsichhabende Kabukigangboss der Onkel? Findet seine schauspielende Lebensabschnitsgefährtin das gut? Gerahmte Bilder, die man rahmen könnte, Statisch, jede Einstellung durchdacht. Spielende Kinder. Rot. Menschen finden zusammen, trennen sich, oder nicht. Das Wetter spielt auch mit. Leben pur. Ein zunächst kleiner Film, der aber auch noch nach dem Sehen größer wird. Und ein erhellender Kommenar von R.Ebert, zumindest auf der Criterion Dvd...

Mönche.

Manche Filme sind selten. Welche wie Von Menschen und Göttern. Von Menschen und Göttern by Molten Brain Kontemplation statt Geschwätzigkeit. Aufgeregtheit als Zwischenzustand. Mönchgewordene Schauspieler. Wirkung und Nachwirkung. Koran und Bibel. Und Blaise Pascal "Niemals tut der Mensch das Böse so vollkommen und fröhlich, als wenn er es aus religiöser Überzeugung tut." müsste man vielleicht ergänzen, wenn es um diese Mönche geht.

Fröbe goldet und lasert.

Kennt jeder. Goldfinger. Es gibt Q noch. Und Fröbe. Neben Sean Connery spielt ein Aston Martin mit, dessen Spielzeugversion hatte ein Freund von mir. Soweit ich mich erinnere, gab es damals Beifahrerweitschießwettbewerbe... Melonenwurfwettbewerbe gab es hingegen nicht. Unzulässig starke Laserpointer waren auch noch nicht in, sonst hätte es vielleicht doch eher unangenehme Verletzungen gegeben.... Goldfinger Und: Je länger die Woche, desto kürzer die Texte....

Kein Morgen ohne Kaffee.

Kaffee

Gefahren! ÖPNV!

.. Um es noch etwas auszuführen: Vorgestern. Zeitnot. Wegen Kino. S-Bahn fährt nicht. Ab zum Bus, automatisch, winterchaosgeschulte Geistesgegenwärtigkeit. Andere warten schon.
Etwa zehn. Zwanzig. Hundert. Zweihundert.
Bus kommt. Alle rein. Gleichzeitig. Fast Loveparade. Busfahrer meckert. Welche müssen raus. Machen sie auch. Alle? Nein.
Eine wirklich böse - und ich meine hier nicht die Stimmung - aussehende alte kleine Frau klammert sich an der Haltestange fest, mit klauiger mumiger Hand, sozusagen mit voller Fastschonleichenstarrekraft. Unbeirrt verhindert Sie, dass der Bus losfährt, und ihr Anblick wird mich noch lange verfolgen... Sie kam natürlich mit. Würde ich einen Horrorfilm drehen wollen, in dem alte grimmige Frauen sich an ihre Opfer klammern ... .Sie erinnerte mich an eine ebenfalls sehr ältere Dame mit Dutt und unglaublich verborgener Nochpower, die - lange her - meinen Straßenbahneinsteigehilfeversuch damit quittierte, dass sie mir ihren Gehstock übersemmelte.... Gefahren2

Vergiss Bleibtreu.

Nach vier Minuten schon überzeugt. Überzeugend. Ziemlichdokumentation. Über Terrorismus. Aber nicht erst Robin Hood mit Moritz Bleibtreu und dann in letzter Sekunde erhobener Zeigefinger. Sondern Film, wie es sich gehört. Französischmachart wie Mesrine. Soderberghs Che fällt einem ein. Und irgendwie auch der schnörkellose Wakamatsu mit United Red Army. Und dabei habe ich erst Teil 1 gesehen.......... Carlos 1 v2
Bin beeindruckt. Beeindruckend. Carlos. The Jackal.

Crowe breaks bad.

Russell Crowe als etwas moppeliger Lehrer wird wieder diverse Frauenherzen ins Kino locken, und die haben dann den Ehemann im Schlepptau.... - kein Spoiler: "Würdest Du auch versuchen, MICH zu befreien?". ... Frau im Knast. Geht gar nicht. Lehrer schmiedet Pläne. Wird er sie ausführen? Wird er über sich hinauswachsen in eine wahrhaft russellcroweske Größe? Wird er sich lieber der Spielplatzbekannten zuwenden, die ich so noch NIE auf Spielplätzen traf? Und was ist mit dem Kind? Und warum beeindruckt Brian Dehenny - ein Schauspieler, den ich nie richtig mochte - so sehr? Alt geworden.., aber hey: jetzt mag ich ihn. Zum Film: Erste Hälfte eher dramatisch. Zweite Hälfte eher immerwiederweitergehender Wettlauf mit der Zeit - hier eine kurze Unterbrechung: Warum musste die S-Bahn auf meiner Strecke ausfallen? Warum wurde ich auf allen sechs Seiten bequetscht im nächsten Bus? Warum hatte ich fast keine Zeit, vorm Film was zu essen - Unterberechung: Falafel im Sahara gegenüber vom Colosseum ist lecker - Gleimstraße - Unterbrechung: Nebenan ist der Gleimtunnel, onomatopoetische Namensgebung, ich erwarte immer, über eine tote Taube zu stolpern, paar Fotos gemacht, beim Rennen - Unterbrechungen Ende: und den offensichtlich paranormal begabten Polizisten mit vielen Hatmanschongesehenaugenblicken und einem Prius. ICH habe dafür kein Geld gekriegt, dass ich den erwähne. Und ständig wird man an Breaking
Bad erinnert. Die Stimme des Tauben. Der Crystalpalast. Der Lehrer. Anderes Problem. Ähnliche Lösung? Jedenfalls ist 72 Stunden kein asiatischer Film. Der hätte mindestens 25 Minuten eher aufgehört... Fazit: Durchaus hollywoodunterhaltsam. Nicht mehr. 72 Stunden

Zum Schnellwachwerden.

Schon eine Weile her...... Sommer. Vor ein paar Jahren. Maria am Ostbahnhof. Elektrokrams. Irgendwann nachts drumcorps. E-Schlagzeugburts - drumcorps cSchlackzeuckkkkkkkkkrrrrrrrrrrrrrrrrr - plus Whatevermetal mit Dreadlocks. Hinterher letzte S-Bahn verpasst. War nicht mehr lang zur ersten..... War noch kein Notfallfahrplan. Nette Erinnerung. Passiert nicht mehr oft, im Morgengrauen - das seinen Namen zu Recht trägt - nach Hause zu kommen. Mit leichtem Baldwiederwegtinnitus. Letzte Wildschweine, erste Vögel. Nochundschonbiertrinker in der Bahn. Grist gekauft. Gut zum Schellwachwerden. Energy pur. Gut vor Gesprächen, in die man besser mit einer gehörigen Portion Aggrrrrrrrrrrrressivität rrreingeht. Hinterher zum Runterkommen dann the ambient side of Aaron Spectre. Lost Tracks. More mellow music.

Hasen, Sommer, web 2.0.

Wieder gesehen, gibts jetzt auf Dvd. Summer Wars. Schüchternder mathematiküberbegabter Jungnerd jobt bei Ebenfallsteeniefreundin auf dem hochsommerlichen japanischen Land im naturkundemuseumdetaillierten gigantischen Landsitz. Die hat eine Riesenfamilie mit einer patenten (ja, so nannte man das früher!) Samurainachfolgeoma. Gleichzeitig gibts Krach im beeindruckend visualisierten Oz... wird das schwarze rotäugige Problem gemeinsam gelöst? Kann man mit Computerspielen die Welt retten? Und was ist das für ein merkwürdiges Kartenspiel? First Love, Famile und Netz umarmen sich animiert. Wirklich nett. Hätte ich sonst nicht zweimal gesehen.Summer Wars

Synchronschwimmen und Mangroven.

Auch alt. Schon ein paar mal gesehn. Früher sogar mal in 3D. Und Farbe, glaub ich... Monsterfilm. Aber ziemlich menschliches Monster. "Creature - warum hast Du so große Hände?" Klar, Tote gibts auch im fasziniernden vorbeischwebenden Mangrovendschungel,.. rivalisierende badebehoste Richtigmänner mit Harpune... und eine ziemlich langbeinige Schönheit mit offensichtlichen Wasserballettambitionen nicht nur mit Fans AUF dem Boot.... Immer wieder toll diese Monsterschwimmtunterdemleckergefülltenbadeanzugszene....
wäre ich auch The Creature From The Black Lagoon rumgeschwommen, da unten... Jack Arnold's Creature from the Black Lagoon.

Andress mit Federn.

Molten war müde. Also: Ohneanspruchfilm. Und ich musste mal in die Hammer Ultimate Box kucken. Sieht sehr gut aus. Schwarz. Rotes Kreuz. Oben angefangen, She. Hammer verfilmt Henry Rider Haggard. Abenteuer. Exotik statt Horror. Fängt gleich wild an: Schwarze Eingeborene tanzen. Bauchtänzerinnen tanzen. Und dan:: Van Helsing hat einen Bart. Der Held hat blaue Augen. Der Engländer hat eine Melone.. Den Hut, nicht die angemalten Plastikbälle aus dem genialen Hausu, von dem ich immer noch nicht weiß, ob es eine längere Fassung gibt. Bei imdb sagt einer sowas. Und der für seine Unrichtigkeiten berühmte Thomas Weisser schreibt das. Aber die einzige längere Fassung, die ich je gekauft habe, ist nicht länger... Zurück zum Thema. Ok. Engländer. Ansätze von Humor.She Dann: Ursula Andress seht im Federkleid. wie eine Taube aus. Das Tier. Zweite Frau ist niedlicher als Andress. Ägypter haben abgelegte Römeruniformen an. Ving Rhames in jung, zweimal vorhanden, und trägt Rock. Ein Mats Mikkelsen-Klon ist ein Hoheproiester. Die Stadt ist gemalt. Und jemand sieht irgendwann ziemlich alt aus, macht den Dracula, sozusagen. Alles so lala. Wenn der Tempel des Todes schon existiert hätte, gäbe es eine Hommage an den Film. Ist aber wohl andersrum. Eher was für Vierzehnjährige. Die sollten dann aber besser das Buch lesen....

What is the point?

Film übers Alleinsein. Illusionen. Vermeintliche Deals. Nichts Fröhliches. Aber hey - Up in the air a Clooney kann spielen! How far can you fly? Plane or bridge. Up in the Air.

Wieder ein Moltenmusikbild...

Molten hörte Fagottkonzerte von Vivaldi. Concerti per fagotto 1. Ist Klassik, kein Postpunk. Und ein Fagott ist übrigens ein Instrument.... optisch eine Art Didgeridoo mit gebogenem Mittelstrohhalm (ja, schreibt man so, musste nachkucken...) und mit heaps of Tasten ... jedenfalls holt Sergio Azzolini, den mein Bruder sehr schätzte, okorchesterumklangt da so vitruosberührend alles raus....... Fagott b

Das Rot war schön.

Vom letzten Bild. Der letzte Argento war auch gut... der gesehene, nicht der gedrehte.... Also The deep Red.. Exzellent bebilderter Giallo. Lederhandschuh, Schwarz. Mit Reissverschuß. Stillebenleere Plätze mit Imsinnedeswortesstatisten. Lange Gänge, verlassenverfallmodernde Villa.... Die Kamera schwebt, sucht, streichelt Gegenstände, Augen, geschminkt. Jazz und der Blowuphauptdarsteller. Goblin. Besserer Argento, das. Deep Red b

Noch was gehört...

Sports von Weekend. Klirrkrachige Ohnemelodiegitarrenteppiche à la Komakino, joydivisioneske Basslines und Drums und meistens eher instrumentaler Schleppechotext im Schwarzweisscover. Passt. Weekend- Sports a

Die Bösen, die Besen und der Zauberlehrling.

Mal wieder was halbwegs Aktuelles gesehen. Auf Dvd. Warum nicht im Kino? Liegt es an der immer noch unvergessenen überaus traumatisierenden Erfahrung der Terrorrentner, die im Kino anfingen, Hähnchen auszupacken und zu essen? Ok - sie lebten nicht mehr. Die Hähnchen. Ihnen war es egal. Wahrscheinlich.
Aaaahluknistern, Knochenmitdensoundsivieltenzähnennagegeräusche. Schmatzlutschknurpsen. Und ein Film - tja, welcher war es ... .... !! - DEN FILM HABE ICH VERGESSEN. AN DEN GERUCH ERINNERE ICH MICH. Also Dvd. Außerdem ist es draußen ungemütlich. Kalt. Und lauter grimmig aussehende Leute erwarten, dass man für ihre Taschen in eine Pfütze springt. Dvd . Muss ich auch raus, zum Mieten, aber nicht so weit. Gibts ja noch, Dvd-LIVE-Vermietung. Noch. Achja, weiterer Vorteil: Man muss nicht diese Werbungswerbung sehen, bei der die vom Aussterben bedrohten richtigen Filmvorführer beleidigt und gedemütigt werden. Die sehen in der Werbung aus wie ein Minigolfplatzwart, bei dessen jährlichem Anblick ich zusammenzucke..... Gibt jetzt wohl immer nur noch einen Knopfdrücker, meistens, der von Saal zu Saal läuft und nebenbei Eis verkauft.
Ach ja. Der Film. Mit langhaarigem Cage.

Duell der Magier. Duell der Magier Zauberlehrling d

08/15-Story über einen - erst wie der Filmvorführer in der Vorhervariantee etwas unbeholfenen - aber aus Zielgruppenfürsorge nettaussehenden technikbegabten Zauberlehrling, vor dem einen - nein, mit der nochnichtundvielleichtgarnichtfreundin zwei große Aufgaben liegen... wird er gegen die Bösezauberer gewinnen? Mit erfreulicher Besenbesenbistsgewesenszenenvariante, einen Blechadler, Teslaspulenmusik, spitzen Altmännerschuhen .... unterhaltsam, aber nicht so erinnerungserbarmungslos wie die Hähnchenrentner....

Miike ab 12!

Wer hätte das gedacht. Ein Takashi Miike Film ab 12. Visuell ideenreich wie eine japanische Gameshow. Inhaltlich ein absoluter Narrationsunderkill mit Heyichhabdanocheineabgefahreneideeoverkill. Es beginnt mit überdimensionalen Teleskopbesteckkämpfen, mechanischen Hunden... Dann gibts eins auf die Augen - Yattaman Nr. 1 und 2 mit der Tochter eines japanischen Indiana Jones gegen die grenzdebile Gang, alle auf der Suche nach dem Kristallschädel ... ääh, den Schädelsteinen.... und rattern die Machkopfschmerzideen mit Schallgeschwindigkeit auf die werten Betrachter los wie die Sperrfeuerundraketenbrüste auf unsere Helden... Und pubertierende Fische denken, sie sind erwachsen ....... und.... und....

Yatterman a
Hirn aus, ... ach was, ausser .....Augen auffer, und durch..... Yatterman.

Nosferatu oder nicht Nosferatu?

Glauben wir dem weißbärtigen Träger des weißen Anzugs? Sind die schwarzweißen Sequenzen Rückblick eines guterhaltenen 82-jährigen oder Träume? Ist er nur schüchtern und handelt nach dem Motto: Tote sind lieb und Blut schmeckt gut? Und sind die Zähne aus Plastik? Und ist das ein Exorzist? ... Durchaus beeindruckender netträtseliger Vampirstreifen von.... Romero! Mit ein paar Effekten von ... Savini!

Martin.
Martin

Red Hot Mamas From Hell in Blinding Colours.

Ein Film wie ein Entzündungsschmerz. Wieder gesehen. Trash? Oder ein mopedgeräuschabsonderndes intelligentdoppelbödiges Manifest weiblicher Emanzipation - ach, was sage ich - Uebermanzipation aus dem Jahre 1968? Bikerfilmzeit. YESSSS! Statt der übliche Cmoviebodensatz der Schauspielkunstimitation das gewagte Pendant female! Eine Bikergang. Die Man-Eaters!!! Swinging Chicks on Moppeds. Klein, groß, und Buddeline Spencer mit blonden Zöpfen und Pseudonaziuniformmützchen - wo die hinhaut... Mit schicken neonfarbenen offensichtlich selbstgeschneiderten Gangjfilzäckchen mit Katzenkopf, Vampirzähnnen und ... Fliege! Und - es muss damals radikal gewesen sein... sie verhalten sich wie .... Männer! Sie machen schmutzige Witze, eine Horde der Vertreter des männlichen Geschlechts - mit kurzen abartigen Portrailikeschockshots - erfüllt devot ihre sexuellen Wünsche, sie führen schockierende Initiationsriten durch, terrorisieren die Stadt, verkloppen die andere Männergang, Rache und Vergeltung, und irgendwann rollt madmaxmäßig der erste Kopf..... Und dann das endigste Ende eines Films, so überraschend, wie ein Fallbeil... Einmal gesehen, wird man diesen Film NIE vergessen können. NIE. Auch wenn die Rennen nur gut klingen. Auch wenn der Ritus nur mit Honiggeschmiere zu tun hat und das Terrorisieren in gewagten Klapsen auf der Unbescholtenebürgerallerwertesten besteht und darin, einem KIND DAS EIS WEGZUNEHMEN (übrigens ein Stunt, der auch in Dhoom 2 gepasst hätte...).Picture-Taker-Wje1uL Auch wenn die Gewalt darin besteht, ein Fahrradkettchen zu ergreifen und den Wagenheber zu heben, und wenn der Enthauptete so hinter dem Mast liegt, dass der wirkliche appe Kopf nicht zu sehen ist.... ok, ein bisschen Blut gibts auch... aber es ist ja auch ein Film von Herschell Gordon Lewis, dem Meister des guten Geschmacks. She-Devils on Wheels.

Geflügeltes Wort statt Filmkrams.

Picture-Taker-5JLeov
Molten B.: "Der frühe Wurm wird vom Vogel gefressen."

Fischwürstchen und Geister und ein Buchladen.

Mosaiksteinchenszenen, die sich erst spät zu einem Film zusammensetzen, der einem gute Laune in hohen Dosen injiziert. Lustig, aber eher schmunzellustig und nicht schenkelklopfloslachlustig. Musste ich zwar auch mal, lachen, - ohne Schenkelklopfen - aber hey,.. Auf dem Cover wird Aki Kaurismäki genannt, und es ist wirklich der akikaurismäkilikeste japanische Film, der mir so einfällt. Ein bisschen bunter, schräger vielleicht...Picture-Taker-krmvcK Der Film dreht sich um etwas merkwürdige Gestalten, liebenswert gezeichnet, begegnend, verwandt, befreundet, verliebt,. Und eine schicke Katzentasse, und ein Hund, ein Geist, und mit dezentunaufdringlicherer Akustikgitarre im Hintergrund. Fine, totally fine.

Tja. Sorry, Rapace.

Vorwort: Tja. Das letzte Jahr hatte filmmäßig durchaus spektakulär aufgehört. Und ich hatte tatsächlich einen Film gemocht, den alle mochten. Vielleicht wurde ich ja älter und vernünftiger... also nochmal ab in den Mainstreammalstrom..... Durch vorweihnachtliche Schweinemarkttrilogiewerbung nicht unbeeinflusst, wagte ich mich dann ran an Verblendung. Den Film, nicht das Buch. Gemietet, nicht gekauft. Buchmäßig hatte Mankell mich entwallandert und schwedenbuchlos gemacht.. Nicht noch mehr alte schwedische Problemmänner bei Brutaloexzessmordaufklärungen. Wenn Frauen nicht Mankell mögen würden, wäre er ein männlicher Pilcher, wohl.

Hauptteil: Mittelalter schwedischer Problemmann bei Brutaloexzessmordaufklärung. plus Schwedenaufdemlandehintergrund plus Sex plus Nazis plus Konzern. Plus Rapace, immerhin. Mit ein paar "Huch" - Effekten für Tatortthrillniveaugewohnte (Huch, eine Vergewaltigung. Huch, ein Tattoo. Huch, ein Hakenkreuz. Huch, und früher gab es Blow up. Huch, und eine so große Familie... Huch, ich mag Schweden doch so gerne, mit Pippi Langstrumpf und Bullerbü. Und dann das..." Picture-Taker-vNMdyq

Schluss: Typischer Kühlfarbentatort (zugegebenermaßen lange keinen mehr gesehen - leide nicht an Schlafstörungen - also Abbitte (hab ich auch noch nicht gesehen) an alle TO-Fans),). Wenn ich nicht den US-Titel The Girl with the Dragon Tattoo in mein Gedächtnis podcastverankert bekommen hätte, hätte ich verzichtet. So verzichte ich nur auf Teil 2 und 3. Tja. Sorry, Rapace.

Woody goes ... where?

Gerade noch gesehen, 2010. Musste ja sein, nach all dem Kritikerlob. Wollte mich erst drücken. Toy Story 3. Bin wohl die einzige Person auf dieser Erde, die Teil 1 und Teil 2 nicht sooo gut fand. Also beherzt die Dvd in den Player, Und es kam ein Bild. Komisch. Dachte, hätte die BluRay ausgeliehen. Egal. Warum auch BluRay. Den Unterschied sieht man bei meinen 42 Zoll eh nicht. Brauche wohl größeren Fernseher. Aber erst muss der alte kaputtgehen. Aber geht er ja wohl bald, der Plasmapanasonicer hat wohl viele kleine Lüfter eingebaut, und wenn man nicht ständig staubsaugt (machen vieile FREIWILLIG (sic!) und fettige Silvesterfondueschwaden losschickt,, gehen dir Dinger irgendwann nicht mehr oder machen Ablenkungsgeräusche.... sehen wahrscheinlich julesvernesk cool aus, wenn man 2 cm groß ist und versucht, aus dem Fernseher zu fliehen... Flucht, genau. Da war doch noch was. Tschuldigung. Toy Story 3 ohne fehlendes, nichtstörendes D. Und tatsächlich: obwohl Rotbäckchenwoody ungerechterweise auf meiner Schauspielerbeliebtheitsskala auf einer Ebene mit Bruce Dern steht Picture-Taker-JKh2u5 und obwohl mir sein Buzzkumpel immer zu arrogant war und obwohl ich dieses Kartoffelpärchen creepy finde und auch die anderen Figuren zumindest mich nicht zur Identifikation einladen.. endlich ein exzellenter 3. Teil der einen mitnimmt, mit einem riesigen Kuschelerdbären, Puppen, vor denen man Angst hat, sogar mit Totoro,, und mit einem mindestens halben Fluchtausdemgefängisfilm,, und hey, am Ende got it sogar kind of dusty in my flat.... Definitv einer der besten Filme aus 2010.

Diese Website verwendet Cookies. Soweit ich das beurteilen kann, habe ich diese jedoch anonymisiert. Mehr unter https://torts.de/rechts.