Mann, Kind, Zähne.

Weiß nicht. Zweienhalb Stunden. Nicht gelangweilt. Nicht geärgert. Viel für einen deutschen Film. Sehr. Andererseits. Das Leben, wie es ist, so ab und zu. Vermissen und unerwünschte Besuche und große und kleine Peinlichkeiten. Vater und Tochter und ein paar moderatskurrile Verhaltensweisen. Nicht mehr. Nicht weniger. Keine flashenden Bilder. Kein Ohrwurmundfreudescore. Schauspieler, die interessant sind, aber die man nicht liebt. Kann man sehen. Muss man aber nicht. Finde ich. Hat man ziemlich genug von, im richtigen Leben. Toni Erdmann by Molten Brain Toni Erdmann.