Erinnerung. Und Entscheidung.

Film über eine Affäre. Bleiben oder nicht. Wie bei Freundschaften. Schwarz-weiß. Sprache wie Musik. Bilder, die mich fast dazu brachten, schon nach 2 Minuten wieder auszumachen. Wegen bereits erfüllter Erwartungen. Passiert sonst eher selten. Außer, man erwartet, dass dieselben nicht eintreffen. Wie im wirklichen Leben. Emanuelle Riva. Ein Traum. Eiji Okada. Passt. Hiroshima. Nevers. Rückblenden. Innere Monologe. Duras. Resnais. So gut. Gleich wieder anmachen. Nochmal sehen. Und nochmal. Hiroshima mon Amour by Molten Brain Hiroshima mon Amour.

Diese Website verwendet Cookies. Soweit ich das beurteilen kann, habe ich diese jedoch anonymisiert. Mehr unter https://torts.de/rechts.