Haaare Haaare Krishna und Blut. Und Idealismus.

Schwarz und weiß und ein bisschen bunt. Rot eher. Und nicht pinku. Oder nur ganz kurz.Ein Tritt in den Hintern von Etablissement und Revolution. Jugend und Rebellion und die Opfer. Wakamatsu. Irgendwie noch radikaler als United Red Army. Jedenfalls. Musste ich zweimal sehen. Weil ich in dem Alter bin, in dem ich zu spät merke, dass es nicht nur französische, sondern auch englische UT gibt. Und weil ich den Film verstehen wollte. Und weil ich Wakamatsu mag. Und weil ein ab und zu auftauchender Freund - Grüße an den Mann mit dem Affenkopf - mir den empfahl. Und weil ich Tokyo mag. Jedenfalls. Ein Vater. Ein toter Sohn. und der Versuch, das ganze Geschehen aufklären will.g. Es gibt gitarrespielende hippieeske sonnenbrillentragende Harekrishnasänger und Tamburinschwingerinnen und - nunja eher angedeuteten - Kommunensex und Drogen und Polizisten und Gewalt. Was will die Revolution? Wen frisst sie? Unterlegt mit hypnotischwiederholmäandernden psychedelischen Klängen. Idealismus und Blut in SW. Shinjuku Mad by Molten Brain Shinjuku Mad.