Akiba Pass Festival.

Festivals zwingen mich dann doch dazu, kurz was zu schreiben, wenn ich da war, zumindest... Hier: Anime.

Non Non Biyori Movie: Vacation. Ein paar Schlmädchen gewinnen einen Trip nach Okinawa und haben dort ein paar nette Ferientage. Ncht mehr, nicht weniger. Ein Sliceoflifemovie (Danke für das Wort!!) eben., bei dem man merkt, dass Film auch etwas sein kann, selbst Anime, das einem etwas an Leben schenkt, das man selber nicht erlebt hat. In diesem Fall Urlaub in Okinawa als mehrere Schulmädchen. Hey. Ist doch was!

I want to eat your Pancreas. Kein Zombiefilm,, wie man vielleicht als alter Kenner vermutet... Sondern eine Schuljugendlichenromance, die ziemlich unromantisch daherkommt. Und es war wohl etwas Staub in der Luft. Nimmt einen mit, so oder so.

Natsume Yujin-cho the movie: Ephemeral Bond. Wieder ein Schüler. Sieht Yokai, also diese japanischen Geister wie Totoro, den ich jetzt auch nochmals sehen muss, um zu prüfen, ob das stimmt, dass das sein kann, dass der Protagonist tot ist, was wohl irgendwo im Netz theorieauftauchte... Egal. Etwas einfacher, aber hey... mit einem sohn, der länger da ist als man vermuten will, und der gejagt wird, und mit einer dicken Katze, die auf einmal drei ist... für eher kindliche gemüter, aber nachdenken kann man auch hier, hinterher, wenn man will....

Fate/stay night. Heaven's Feel II. Lost Butterfly. Fate2 by Molten Brain Wie man es kennt. Mittlerer Teil einer Serie, in der Helden sich epischeruptiv megakloppen, und bei der man versucht, nachzuahnen, was die alle eigentlich wollen mit dem heiligen Gral. Masters und Servants. Gehirn aus, Augen auf, und die Ohren. Voll ok, das.

Zoku Owarimonogatari. Ein weiteres Kapitel der für mich so ziemlich außergewöhnlichallerbesten Animeserie überhaupt. Sehr viel reden, sehr wenig verstehen, eine wirklich 1ae minimalistische Optik., so viele Ideen.. mehr davon!!!

Diese Website verwendet Cookies. Soweit ich das beurteilen kann, habe ich diese jedoch anonymisiert. Mehr unter https://torts.de/rechts.