Affe. Und Alk.

Hey… Shaw-Klassiker, wohlrennomiert. Aber, huch: Hauptdarsteller ist weder groß noch gutaussehend! Oberböser schon. Gewinnendes Fieslächeln. Das macht den Film gleich sympathisch. Ansonsten: Choreographie und Kampfkunst Galore, wenig Blut, und etwas nicht oberpeinliche Comedy… netter Mix, das. Kämpfer mag Wein und wird ausgetrickst. Schwester hat ungutes Schicksal, dann. Einen Affen gibt es auch. Mad Monkey Kung Fu by Molten Brain Und hey, das wünscht man sich des Affens Schicksal manchmal nicht auch in deutschen Produktionen! Ähemm… Jedenfalls wird ein Racheschüler ausgebildet. Erfolg oder schreckliches Schicksal? Gewinnt Hsiao Ho? Wie im wirklichen Leben? Normalerweise? Da, wo Frauen auf Jüngere stehen? Und nicht etwa auf kleine dicke Wenighaarige?? Mad Monkey Kung Fu.

… und mal wieder ein Kommentar (von Nogo.Michael): Gut gesichtet... "Mad Monkey Kung Fu" gilt als einer der bestchoreographierten MA überhaupt. Mit dem Helden, Dernichtgutaussiehtundkleinist", meinst Du vermutlich "Liu Chia-liang". Der führte nicht nur Regie, sondern spielte auch mit. Der Typ weiß was er tut, denn er ist ein echter Kung Fu Meister und war Chang Ches "Lieblings-Fightinstructor".

Diese Website verwendet Cookies. Soweit ich das beurteilen kann, habe ich diese jedoch anonymisiert. Mehr unter https://torts.de/rechts.