... und Prada.





tokyo27 by torts




... und Leckereien.





tokyo26 by torts





Klamotten.





tokyo25 by torts



Suica oder Pasmo?

Eine Frage, die ich bereits im Flieger erörterte. Mit einem tätowierten Asienexperten. Suica oder Pasmo? Welche der Prepaidkarte nehmen? Für Fahrkarten in öffentlichen Personennahverkehr. Für Getränkeautomaten mit Limo. Oder für kleine Einkäufe bei 7eleven, wo man ja auch Geld abheben kann, sogar mit maestro. Ergebnis der profunden Diskussion: Pink ist irgendwie uncool. Also Suica.



tokyo24 by torts



Dazu noch ein Tipp: Man sollte die Karte, wenn man metrofahren will, an den Eingangsbarrierren da so oben draufhalten und nicht da reinstopfen, wo die Papiertickets reinkommen.


Sonst macht das ganze komische Geräusche, und eine bahnbeschäftigte Frau kommt an, die das ganze Riesenschrankengerät öffnen muss, während sie sich - japanisch verhalten - aufregt. Bevor man die Karte wiederbekommt.




Am Fluss.

Ja.
Ich weiß.
Fällt aus dem Rahmen.
Aber hey.



tokyo23 by torts







Auch Asakusa, übrigens.

Sonntags. Heiß. Schreinfest.

Asakusa.

tokyo22 by torts

Wie man sieht. Wuselige Straßen. Ab und zu werden diese Hausschreine vorbeigetragen. Von verkleideten Familien, wie es aussieht. Wieder Massen von Leuten. Aber alle machen einen zivilisierten Eindruck. Nix laut. Nix Pöbel. Nix Stress. Irgendwie entspannt. Hey.



Yup.




Und dann... ... wieder einer dieser Automaten, bei denen ich unwillkürlich nach Kleingeld suche und die ich irgendwie vermisse...




tokyo21 by torts



Nachhauseweg.

Nach Hause. In meine Airbnbunterkunft. Groß genuges Bett. Computerklo. Hockwanne mit Duschvorplatz ohne Duschhocker und mit pinkvundblumenerpackten Shampoos und Cremes und Whatever. Kein leerer Schrank. Pinke Handtücher drinne. Tisch. zwei Stühle. Fernseher nebenan, wenn nicht belegt. Dito Waschmaschine. Großartig nette Vermieterin. So hiilfreich. So alleinerziehend. Mit Mercedes.

tokyo19 by torts


Fällt mir dazu ein, das. Sieht man hier nicht so. Auf dem Bild. Manche haben diese E-Bikes. Meistens Wiemütterausseher. Wie alleinerziehende Mütterausseherinnen. Zu niedriger Sattel. Zu lang. Kindersitz hinten. Aber hey. Bei den Huchwasistdasdenbrutalhuppeln verstehe ich den Sinn von E-Bikes. Endlich. SInnlos in Berlin. Sinnvoll in Tokyo.




Boote am Abend in Ueno.

Schon abends. War ein langer Tag. Hatte was Surreales, die ganzen bunten Boote mit Kindern und Eltern zu sehen...

tokyo18










Kleine Wohnungen.

tokyo17 Wie so viele Bilder nicht so toll. Aber hey. Nicht nur meine Unterkunft war klein. Oder meine Badewanne. Das beruhigt irgendwie. Und erklärt, warum Autos auf kleinen Dächern stehen. Warum kleine Treppen zu kleinen Restaurants im 4te Stock führen. Und warum viele Autos so rechteckig sind. Und so.





Werbung.

tokyo16 by torts








Kabel.

tokyo15 by torts